Frühzeitiges und lebensbegleitendes Lernen

Menschen lernen von Geburt an. Sie sind von klein auf wissbegierig und wollen die (eigene) Lebenswelt entdecken. Gerade in Zeiten tiefgreifenden Wandels ist 'Lebensbegleitendes Lernen‘ von zentraler Bedeutung.

Videos ↑ nach oben

Quelle:  IBBF in Zusammenarbeit mit agentur one, Lernwelt-Elektromobilität (2015)

In diesem Video spricht Prof. Dr. de Haan u.a. darüber, welche Kompetenzen Schulen vermitteln bzw. vermitteln sollten. Er spricht ebenso über Lernmotivation als Grundlage für Lebenslanges Lernen. 

Gipfelstürmer brauchen ein Basislager

Quelle: TEDx Talks I RWTH Aachen (2015)

Die Pädagogin Gabriele Pohl zeigt in diesem Video, welche Lernpotentiale im freien Spiel bestehen. Sie plädiert für mehr Freiräume in der frühkindlichen Erziehung und Bildung. Die Welt von morgen braucht keine braven Nachahmer*innen. Sie braucht kreative Visionäre, Menschen die Bestehendes kritisch hinterfragen und die Welt zukunftsfähig umgestalten wollen.

Audios ↑ nach oben

Neurowissenschaft - Wie wir den Spaß am Lernen nicht verlieren

Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur erläutert der Neurobiologe, wodurch Menschen zum Lernen motiviert werden können: Sie müssen die Möglichkeit bekommen diejenigen Themen zu verfolgen, die sie wirklich interessieren. Belohnungen oder Bestrafungen bringen hingegen langfristig nichts.

Quelle: Gerald Hüther im Interview mit Nicole Dittmer von DLF Kultur: Neurowissenschaft - Wie wir den Spaß am Lernen nicht verlieren I Deutschlandradio (2020)

Hier geht es zum Podcast

Neuronale Fitness - wie lernt das Gehirn?

Quelle: Martin Korte in SWR2 Wissen: Neuronale Fitness - wie lernt das Gehirn? Mythen und Fakten I Südwestrundfunk (2020)

Der Neurowissenschaftler Prof. Dr. Martin Korte erläutert in diesem Vortrag wie das Lernen funktioniert klärt über bestehende Neuromythen auf.

Wie wir lernen - Psychiater und Lernforscher Manfred Spitzer

Quelle: Manfred Spitzer in DLF Hörsaal: Wie wir lernen - Psychiater und Lernforscher Manfred Spitzer I Deutschlandradio (2019)

In diesem Vortrag erklärt Prof. Dr. Manfred Spitzer, dass das Gehirn ganz anders funktioniert als die Festplatte eines Computers. Während die Speicherkapazität einer Festplatte irgendwann voll ist und keine weiteren Informationseinheiten mehr aufnehmen kann, vergrößert sich beim menschlichen Lernen mit durch mehr Input auch die Speicherkapazität.

Lebensnahes Lernen. Grundlagen für frühkindliche Bildung

Quelle: Gabriele Pohl in SWR 2 Tandem: Lebensnahes Lernen. Grundlagen für frühkindliche Bildung I Südwestrundfunk (2019)

Die Pädagogin Gabriele Pohl geht in dieser Sendung des SWR 2 der Frage nach, wie und was Kinder lernen sollten, um ein möglichst erfülltes und gesundes Leben führen zu können.

Texte ↑ nach oben

Lebensbegleitendes Lernen in Zeiten der Transformation - Lernen von Ansätzen der Frühkindlichen Bildung

In diesem Artikel wird die Bedeutung von lebensbegleitendem Lernen insb. in Zeiten des tiefgreifenden Wandels erläutert. Nicht nur in der frühkindlichen Lebensphase, auch in der Arbeitswelt sollten Menschen mehr Wertschätzung und Freiräume zur Orientierung und Potentialentfaltung erhalten.

Quelle: Hubel, N. (2020): Lebensbegleitendes Lernen in Zeiten der Transformation - Lernen von Ansätzen der Frühkindlichen Bildung I Insitut für Betriebliche Bildungsforschung

Hier geht es zum Artikel

Arbeitszeit = Lernzeit: Lösungsansätze für eine zukunftsfähige Aus- und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung

Digitalisierung revolutioniert nicht nur Lernmethoden, sie erfordert auch einen völlig neuen Umgang mit Lernprozessen in unternehmen. Lernen fidnet zunehmend in den Arbeitsprozessen selbst statt: "Arbeitszeit = Lernzeit", so lautete folgerichtig der Titel einer indisziplinären Fachtatung, zu der das IBBF gemeinsam mit der Hochscule für technik und Wirtschaft Berlin als Gastgeberin am 21. März 2019 eingeladen hatte.

Quelle: IBBF-Diskurs - Arbeitszeit = Lernzeit: Lösungsansätze für eine zukunftsfähige Aus- und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung I Vereinigung für Betriebliche Bildungsforschung e.V. (2019)

Hier geht es zur Publikation

Arbeiten in und Lernen für Systemtransformationen

In diesem Beitrag wird beschrieben u.a. inwiefern Systemkompetenzen zur Transformationsgestaltung aufbaubar sind und wie sie in berufliche Bildung integriert werden können.

Quelle: Schmidt, C. (2019): Arbeiten in und Lernen für Systemtransformationen I Systemwissen für die vernetzte Energie- und Mobilitätswende I Institut für Betriebliche Bildungsforschung

Hier geht es zum Artikel

Websites ↑ nach oben

Forschendes Lernen -  Was ist forschendes Lernen?

Hier erläutert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) ihren Ansatz des 'Forschenden Lernens'. Dieser bettet die Lebenswelten von Lernenden von Anfang an in den Bildungsprozess mit ein und bietet viel Raum zum Ausprobieren und Erforschen der eigenen Umwelt.

Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)

Quelle: www.forschendes-lernen.net / Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) I forschendes-lernen.net

Hier geht es zur Website

Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung an der Freien Universität Berlin - Institut Futur

Das Forschungsspektrum des Instituts liegt insbesondere auf den Kernbereichen 'Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung', 'Lern- und Handlungsfeld Bildung für nachhaltige Entwicklung' (BNE) und 'Forschung zu Transfer von Wissen und Innovationen'.

Freie Universtiät Berlin l Institut Futur

Hier geht es zur Website

i

Herzlich willkommen!

Auf dem Fernsehturm gibt es als Startpunkt einen Ausblick auf die Lernwelt mit einer Animation. Grüne Punkte führen zu interessanten Ausbildungen, Studienangeboten und Weiterbildungen in der Hauptstadtregion. Rote Punkte leiten zu aktuellen E-Mobilitätsthemen und Materialien der Energie- und Mobilitätswende. Die Landschaft ist größer als der sichtbare Bildausschnitt und es gibt weiterführende Themen. Einzelne Punkte sind auch mit der Suche oder Sitemap erreichbar.

Das Projekt wird von der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.
Damit diese Meldung, nachdem sie gelesen wurde, nicht ein zweites Mal angezeigt wird, setzen wir einen sog. Cookie ein. Weitere Cookies werden auf unserer Website nicht eingesetzt. Nähere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.

Ok verstanden, diese Info nicht mehr zeigen